Was ist Segelkunstflug?

 

Segelkunstflug ist die Kunst, mit Segelflugzeugen verschiedenste spektakuläre Manöver möglichst präzise und harmonisch am Himmel zu zeigen.

Bei den damit verbundenen Flugmanövern bewegen die Piloten Ihre Flugzeuge bis an die Belastungsgrenzen. 

Dies erfordert eine absolut perfekte Beherrschung des Flugzeuges. Da Segelflugzeuge keinen Antrieb haben, muss die benötigte Lageenergie durch verbrauchen von Höhe erzeugt werden. Die Wettbewerbs Teilnehmer werden hierzu mit Motorflugzeugen auf eine Ausgangshöhe von 1200m über den Flugplatz geschleppt. Einmal ausgeklinkt zeigen Sie der Jury Ihr Programm. Ein gutes Fahrt und Höhenmanagement sowie ein absolut präzises

fliegen ist hierzu erforderlich. Das Programm wir in einem begrenzten Luftraum von 1000x1000x1000m geflogen. Bewertet wird die Ausführung der vorgegebenen Figuren hinsichtlich Ihrer Präzision, Harmonie und Raumeinteilung. Eine Deutsche Meisterschaft wird über 7 Wertungstage ausgetragen. Hierbei werden bis zu 6 Wertungsdurchgänge geflogen. Der Pilot, der am Ende die höchste Punktzahl erreicht hat, wird dann zum Deutschen Meister gekürt.

Da ein solcher Wettbewerb direkt am Flugplatz ausgetragen wird, ist für die Zuschauer natürlich den ganzen Tag ein spektakuläres Programm geboten. Flugsport zum ansehen und anfassen. 

Die Bewertung im Segelkunstflug
Bewertet wird mittels Punktrichtern, die vom Boden aus das geflogene Kunstflugprogramm bewerten.
Entscheidend ist die Vollständigkeit, Exaktheit, Harmonie und Raumeinteilung der geflogenen Figuren.
Detailiertere Informationen erhalten Sie im Download
SKF_Bewertung.pptx
Microsoft Power Point Präsentation 6.0 MB